Niederlage in Vohwinkel

im ersten Kampf in der 1. Bezirksliga ging es heute für die 2.Mannschaft in die unmittelbare
Nachbarschaft nach Vohwinkel.

Leider konnten wir durch diverse Ausfälle nur mit 6 Spielern antreten, doch die waren gewillt
zu kämpfen um trotz der widrigen Umstände zumindest einen Punkt aus der Nachbarstadt mitzunehmen.

Zum Kampfverlauf :

0-2 
nach einer Stunde durch die beiden kampflosen Partien an Brett 1 und 8

1-2 
durch einen früh herausgespielten Weißsieg von Markus Malkeit an Brett 5

1-3 
der Rückschlag nachdem sich Stefan Hakenberg geschlagen geben musste

1,5-3,5 
nach wechselvollem Verlauf endete die Partie von Marcel Düxmann an Brett 2 leistungsgerecht Remis

1,5- 4,5  
die Entscheidung gegen uns! In einer "Hopp oder Top Partie in der alle Ergebnisse
möglich schienen hatte Roland Kamphausen letztendlich das Nachsehen!

2,5-4,5  
noch etwas Ergebniskosmetik. Georgios Vranidis münzt seine Dominanz an Brett 3 in einen vollen Punkt um

2,5-5,5  
der bittere Schlusspunkt. Eigentlich stand Christian Lange keineswegs schlechter,
geriet am Ende aber noch in ein Mattnetz des Gegners

Abschließend möchte ich noch anmerken das dieses deutliche Ergebnis ein wenig über
den tatsächlichen Kampfverlauf hinweg täuscht. Mit ein wenig Fortune wäre vielleicht
sogar ein Punkt durchaus im Bereich des Möglichen gewesen.

Auch in zweiter Runde siegreich !

Auch in der heutigen zweiten Runde profitierte unsere zweite Mannschaft neben den gezeigten starken Leistungen am Brett - alle Spieler sind nach wie vor ungeschlagen - von Personalproblemen des Gegners.

BSW 5 (korrekt mittlerweile Bahn-SC Wuppertal 5) brachte als Gastgeschenk direkt 2 kampflose Punkte mit, so dass Markus Malkeit und Karl Müllers an den Brettern 6 und 7 nicht antreten mussten.

Trotz dieses komfortablen Vorsprungs entwickelten sich an den restlichen 6 Brettern spannende Partien.

Robert Jenusch an Brett 1 baute nach und nach immer mehr Druck auf den gegnerischen König auf und erzwang schließlich trotz Zeitnot um den 40. Zug herum die Aufgabe des Gegners.

Udo Hammermeister musste sich lange gegen gefährliche Angriffe erwehren, fand aber immer den besten Ausweg, in der Zeitnotphase rächte sich dann der Zeitverbrauch seiner Gegnerin und Udo konnte das Blatt durch eine simple Fesselung mit folgendem Figurengewinn zu seinen Gunsten wenden.

Marcel Düxmann an Brett 3 erlangte als einziger bereits früh Vorteile, da er dank besserer Eröffnungskenntnisse eine Leichtfigur gewinnen konnte, nach späterem Gewinn des dabei entstandenen gegnerischen Freibauern folgte der Partiegewinn.

Thomas Malkeit an Brett 4 und Torsten Steinheuer an Brett 5 konnten keine entscheidenden Vorteile erlangen, die Partien endeten Remis.

Dirk Düxmann an Brett 8 erarbeitete sich nach wechselvoller Partie ein vorteilhaftes Turmendspiel mit Mehrbauern, musste aber schließlich ins Remis einwilligen, nachdem einer der gegnerischen Türme gefährlich in seine Stellung eindrang.

Ergebnis: 6,5 : 1,5 und damit weiterhin die Tabellenführung.

7,5:0,5 zum Start in die neue Saison !

Die zweite Mannschaft ist am Sonntag, 9.9.2018 mit einem 7,5:0,5 Kantersieg in die Saison gestartet.

 

Gegen schwach aufspielende Witzheldener erarbeiteten sich Robert Jenusch, Udo Hammermeister,

Thomas Malkeit,  Markus Malkeit, Anja Mehler und Karl Müllers vorteilhafte Stellungen,  die sie vielleicht

nicht immer auf dem schnellsten Weg, aber konsequent und sicher in volle Punkte umsetzten.

Unfreiwillig aus der Reihe tanzten Christian Lange, der den Sieg kampflos geschenkt bekam und

Marcel Düxmann, der sich nach unvorteilhaft behandelter Eröffnung mit einem Remis im Endspiel

mit Minusbauern und ungleichfarbigen Läufern begnügen musste.

So kann die Saison weitergehen!

Zweite Mannschaft, letzte Runde

Die 2. verliert die letzte Runde 3:5 gegen BSW 4.

Nach Niederlagen von Dirk Düxmann und Markus Malkeit, der in guter Stellung eine Qualität einbüßte,
folgten Remis von Christian Lange, Udo Hammermeister und Karl Müllers.

Die letzten 3 Partien entwickelten sich dann zum Krimi mit meist unerwartetem  Ausgang.

Marcel Düxmann konnte seinen Angriff nicht verwerten und musste ebenfalls ins Remis einwilligen.
Bei Thomas Malkeit fragten sich alle, warum das Leichtfigurenendspiel mit gleich vielen Bauern
nicht längst Remis gegeben wurde - bis Thomas einen Bauern verlor und wie der sichere Verlierer
gegen 2 verbundene Freibauern aussah, um dann zuerst eine Dame einzuziehen und doch zu gewinnen.

Roland Kamphausen gewann einen Bauern und hatte todsicher aussehenden Angriff,
aber hier wendete sich das Blatt nach einer Ungenauigkeit und folgendem Qualitätsverlust
zugunsten seines Gegners.

Ein 4:4 wäre sicher möglich gewesen. Trotzdem ist der erreichte 4. Platz in Anbetracht der
Personalprobleme in den letzten Runden sicher eine gute Leistung und wir können uns auf eine
neue Saison mit spannenden Partien in der 2. Bezirksliga freuen.

2. Mannschaft, Runde 7

Die Zweite hat Ihren  Heimkampf gegen Langenberg 4,5 zu 3,5 gewonnen.

Damit kann sie nicht mehr absteigen, aber als Tabellendritter mit nur einem Punkt
Rückstand auf die Führenden noch aufsteigen. Hierzu müsste sie allerdings gegen
die starken Gegner der letzten Runden, BSW4 und SG5, punkten.

Zu den Partien: Udo Hammermeister und Dirk Düxmann fuhren ungefährdete Remis ein.
Roland Kamphausen und Markus Malkeit mussten sich aus lange ausgeglichenen bzw.
sogar aussichtsreichen Stellungen letztlich geschlagen geben.

Thomas Malkeit und Marcel Düxmann, der zunächst 2 Bauern gewann, setzten ihre Angriffe
in volle Punkte um. Karl Müllers drehte seine vorübergehend nachteilige Stellung
in ein Endspiel Dame gegen Turm und gewann.

Somit konnte Christian Lange es sich in der letzten Partie des Tages leisten,
nach frühem Gewinn einer Qualität und eines Bauern seine Partie noch zum Remis zu verderben.

In Anbetracht der Ausfälle von Anja, Stefan und Torsten können wir mit dem Sieg
gegen nicht zu unterschätzende Langenberger sicher zufrieden sein.