Vierer Pokal

SG Solingen I - SC Solingen 28 I 4 - 0

Das Los hatte unserer Vierer-Pokal Mannschaft diesmal die SG Solingen 1, einem der Topfavoriten auf den Pokalsieg, beschert und obwohl klar war, dass in diesem Match nicht viel zu holen war, stellten sich vier "Wagemutige" der Herausforderung.

An Brett 1 hatte es Peter Martino - Groß mit Jan Hobusch zu tun, konnte die Partie auch eine Zeitlang offen halten, büßte dann im Mittelspiel jedoch einen Bauern ein und hatte zudem noch die schlechtere Bauernstruktur auf seiner Seite.
Zwei Nachteile die sein junger, aufstrebender Gegner zielsicher in einen vollen Punkt für die SG verwandelte.

Am zweiten Brett gab es mit über 420 DWZ Punkten den größten DWZ Unterschied, denn dort traf Georgios Vranidis auf FM Oliver Kniest.
Durch ein überflüssiges Manöver in der slawischen Verteidigung geriet Georgios dann auch recht schnell in eine nachteilige Stellung und wurde nach einem unspielbaren Durchbruchsversuch im Zentrum endgültig in seine Schranken gewiesen.

Einzig am dritten Brett hatten wir eine gewisse Chance um etwas zählbares für uns holen zu können.
Dort hatte Markus Mrochen gegen Kevin Zolfagharian lange Zeit so etwas wie Gegenspiel musste sich dann aber trotz ungleichfarbiger Läufer den beiden verbunden Freibauern seines Gegners beugen.

Auch an Brett 4 waren es etwa 400 DWZ Punkte die Jonas Egel von seinem Gegner Thomas Lemanczyk trennten.
Vielleicht war es dieser Unterschied der Jonas zu sehr beeindruckte, sodass er in der Eröffnung fehlgriff und sich in einer perspektivlosen Stellung mit Minusqualität wiederfand, die er nach 14 Zügen aufgab.

So hat sich der Favorit schließlich souverän durchgesetzt und wir können uns nun voll auf die Meisterschaft konzentrieren !