Erste Mannschaft erfolgreich in Gerresheim

Auch das letzte Spiel in der Verbandsligasaison 2015-2016 konnte die Erste erfolgreich gestalten und belegt somit in der Endtabelle einen hervorragenden vierten Platz.

 

Im Duell mit der zweiten Mannschaft der Schachfreunde Gerresheim ging es im Grunde nur noch um die Platzierungen, da beide Mannschaften weder ab noch aufsteigen konnten.

 

Trotzdem entwickelte sich ein interessantes und kampfbetontes Match bei dem es zunächst nur einen frühen Friedensschluß von Robert Jenusch an Brett 5 gab.

 

An den übrigen Brettern wogte der Kampf hin und her und erste Vorteile zeichneten sich ab, sodass man davon ausgehen konnte, dass es am heutigen Tag nicht besonders viele Remis geben würde.

 

Zunächst ging Gerresheim etwas überraschend in Führung, nachdem sich Georgios Vranidis in einem Doppelturmendspiel bei dem er zwischenzeitlich einen Mehrbauern besaß von den beiden aktiveren gegnerischen Türmen, düpieren ließ.

 

Aber Dirk Pohle stellte bald danach den Ausgleich mit einem schön herausgespielten Schwarzsieg wieder her.

 

Weniger Glück hatte dagegen Markus Mrochen , der in seiner Schwarzpartie das Eindringen der gegnerischen Figuren in seine Stellung nicht verhindern konnte.

 

Wir lagen zwar erneut hinten, doch inzwischen hatten wir uns an den beiden unteren Brettern deutliche Vorteile erspielt.

 

Zunächst konnte Jonas Egel seine überlegene Stellung sicher in einen vollen Punkt ummünzen und  wenig später zog Stefan Hanke, der sich in seinem Endspiel Materialvorteile erspielt hatte , nach !

 

Am Ende sollte es dann aber doch noch zwei Unentschieden geben, die allerdings erbittert ausgekämpft bzw. ausdiskutiert waren.

 

Am Spitzenbrett krönte Stefan Speck seine erfolgreiche Saison, indem er ein sicheres Remis um Gesamtergebnis beisteuerte.

 

Für Diskussionsstoff sorgte am Ende die Partie von Peter Martino-Groß, dessen Gegner  seinen 40. Zug knapp nach der Zeitkontrolle vollständig ausführte( seiner Meinung noch innerhalb) und der sich hinterher bei Peter bedanken konnte, dass dieser noch in ein Remis einwilligte.

 

Letztendlich war es der halbe Punkt, der uns den Mannschaftssieg bescherte und der das I-Tüpfelchen auf eine erfolgreiche Mannschaftssaison bedeutete!
 

Nun geht's für die Erste in die wohlverdiente Sommerpause, bevor wir uns im September auf eine neue Verbandsligasaison freuen dürfen