2. Bezirksliga Runde 2

SG Solingen 7 - Solingen 1928 2

In der 2. Runde der 2. Bezirksliga musste unsere zweite Mannschaft gegen die 7. Formation der Solinger Schachgesellschaft antreten.

In diesem Lokal-Derby ging unsere Mannschaft mit einem souveränen 6:2 als Sieger hervor. Kennzeichnend für diesen Mannschaftskampf waren diverse K.O.-Siege, hervorgerufen durch krasse Fehler.

An Brett 1 spielte Udo Hammermeister eine zunächst ausgeglichene Partie, konnte dann aber durch eine zerrüttete Rochadestellung
seines Gegners leichte Vorteile erlangen. Als dieser dann aber mit seinem 30. Zug einen ganzen Turm einstellte, war die Partie
sofort zu Udos Gunsten entschieden.
Aus unserer Sicht:
1-0

Brett 2 mit Stefan Hakenberg auch aus der Eröffnung heraus beiderseits mit gleichen Chancen - jedoch wegen einiger
aggressiver Züge konnte Stefan dann im 20. Zug Vorteile herausarbeiten - der Druck erschien dem Gegner derart hoch, dass
die Partie bereis im 28. Zug mit Sieg von Stefan beendet war.
2-0

Brett 3 mit Markus Malkeit -- die Stellung zum Zeitpunkt der Aufgabe nach dem Partieformular erschien mir bei der Eingabe noch nicht verloren, aber vielleicht fehlten hier auch einige Züge. Jedenfalls war diese Partie (lt Notation) im 22. Zug beendet und
Markus hatte verloren.
2-1

An Brett 4 spielte Thomas Malkeit - sein Gegner fand gegen die französische Verteidigung überhaupt kein Rezept und gab nach einigen Bauernverlusten bereits nach dem 14. Zuge auf.
3-1

Sehr wechselhaft ging es am 5. Brett mit Anja Mehler zu. Sie konnte sich aus der Eröffnung heraus deutliche Vorteile erspielen, übersah jedoch einen Weg, der leicht eine Figur gewonnen hätte. In der Folge gelang es dann dem Gegner Gegeninitiative zu entwickeln, die schließlich in einem dynamischen Gleichgewicht endete. Ein Fehler seitens Anja kostete schließlich die Qualität, wonach die Partie freilich zu Gunsten des Gegners kippte. Dieser stellte aber nach Anjas tapferer Gegenwehr letztlich einen ganzen Turm ein. In der Endabrechnung blieb eine Mehrfigur bei Anja, die sie dann souverän zum Sieg nutzen konnte.
4-1

Christian Lange an Brett 6 konnte bis zum 20. Zug die Partie mitgestalten, dann allerdings übersah er eine einstehende Figur.
Auch wenn er dann  noch bis zum 50. Zug weiter kämpfte, war die Partie doch hoffnungslos
4-2

Mit einer Caro-Kann-Verteidigung hatte es Karl Müllers an Brett 7 zu tun. Auch hier tat sich bis etwa zum 20. Zug nichts, die Position
war ausgeglichen. Dann unterlief Karls Gegner jedoch ein deutlicher Fehler, den Karl mit aller Erfahrenheit zum Sieg nutzen konnte.
Hier dann im 30. Zug
5-2

An Brett 8 schließlich spielte Dirk Düxmann mit den schwarzen Steinen. Nach vorsichtiger gegenseitiger Begutachtung und ersten Unternehmungen kam es dann auch hier ca im 20. Zug zu einem schweren Fehler von Dirks Gegner, der glatt eine Figur kostete. Sein Gegner ließ es aber an Gegenwehr nicht missen, sodass die Partie erst im 44. Zug verloren gegeben wurde.
6-2

Mit diesem deutlichen Erfolg steht unsere zweite Mannschaft nun punktgleich mit Mettmann 1 (gegen die es 4:4 in der ersten Runde hieß) auf dem 2. Rang. Damit ist das Team überaus erfolgreich in die Saison gestartet.

Nähere Erkenntnisse werden die Analysen der Partien zeigen, die am Freitag wie gewohnt am Vereinsabend besprochen werden.