DSB-Feed

Frauenbundesliga 1./2. Runde (Mo, 29 Nov 2021)
Die Frauenbundesliga 2021/22 hatte einen holprigen Start. Die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie führte in einem der drei Spielorte (Leipzig) zum Komplettausfall von vier Wettkämpfen. Und in einem zweiten Spielort reiste der Aufsteiger KissChess gar nicht erst an. So hatten Baden-Baden und der Gastgeber Deizisau jeweils einmal spielfrei. Nur die Hälfte der Wettkämpfe fanden statt, dafür aber in Norderstedt komplett. Hierhin hatte TuRa Harksheide eingeladen und die jungen Frauen um Eberhard Schabel haben gleich zwei Siege eingefahren. Ebenso wie der Hamburger SK. Nachfolgend haben wir die bei Redaktionsschluss vorliegenden Berichte zusammengefasst.
>> mehr lesen

Wolfgang Block wird 65 (Mon, 29 Nov 2021)
Unser Seniorenreferent Wolfgang Block feiert heute seinen 65. Geburtstag. Der Deutsche Schachbund gratuliert ihm ganz herzlich dazu und wünscht ihm privat viel Gesundheit und im Schach ein gutes Gelingen mit seinen Projekten im Seniorenschach! Block ist seit dem 1. Juni 2019 Seniorenreferent des Deutschen Schachbundes. Im Schachbund Nordrhein-Westfalen hatte er von April 2015 bis Oktober 2021 die gleiche Funktion inne. Darüber hinaus war er jahrelang als Schiedsrichter bei Schachturnieren tätig.
>> mehr lesen

Problemschachaufgabe 618 (Sun, 28 Nov 2021)

>> mehr lesen

Frauenbundesliga startet mit Nationalmannschaftstreffen in Deizisau - drei Aufsteiger mit Debütsaison (Sat, 27 Nov 2021)
An diesem Wochenende startet die neue Saison der Frauenbundesliga (FBL). Samstag um 14 Uhr ist der Startschuss zur ersten Runde, Sonntag um 9 Uhr beginnt die zweite Runde. Doch die Vorzeichen für eine normale erste Doppelrunde sind aufgrund der immer größer werdenden Einschränkungen durch die Corona-Pandemie nicht die besten. An drei Wettkampforten soll gespielt werden: Norderstedt (Harksheide), Deizisau und Leipzig. Die Spiele in der sächsischen Metropole mussten allerdings abgesagt werden. Robert Hofmann, Vorsitzender des Sportvereins Weißblau Allianz Leipzig, teilte dem FBL-Staffelleiter Roland Katz am 22. November mit: "Die aktuell gültige Corona-Verordnung untersagt mit sofortiger Wirkung Sport jeglicher Art mit einigen Ausnahmen, die aber auf uns als Breitensportverein nicht zutreffen. ... Bitte sagen Sie die Spielrunde ab." Die aktuelle Verordnung gilt in Sachsen vorerst bis 12. Dezember, doch sind Einschränkungen darüber hinaus wahrscheinlich. Die anderen Wettkämpfe in Harksheide und Deizisau sollen jedoch wie geplant stattfinden!
>> mehr lesen

Anfängergerechte Videoanalysen zur WM mit IM Jonas Rosner (Sat, 27 Nov 2021)
Das Referat Breiten- und Freizeitsport des Deutschen Schachbundes möchte die Chance nutzen, um allen Schachinteressierten und Neulingen das WM-Match näher vorzustellen. Der Wettkampf zwischen den zwei besten Schachköpfen der heutigen Zeit wird die Schönheit und die Faszination dieses Spiels offenbaren. Ziel ist es, dem Zuschauer die kritischen Momente in einer kurzen Videoanalyse ex post vorzustellen. Der Deutsche Meister 2021 IM Jonas Rosner wird in Kooperation mit dem DSB nach jeder Runde die Partien zwischen dem Weltmeister GM Magnus Carlsen und seinem Herausforderer GM Jan Nepomniachtchi anfängergerecht analysieren.
>> mehr lesen

Seniorenderbys beendet (Fri, 26 Nov 2021)
Es war wieder soweit, das traditionelle Seniorenderby – der Jahrgang, der das 60. bei den Männern und das 55. Lebensjahr bei den Frauen vollendet – traf sich in Undeloh. Seit dem Jahr 2002 gibt es dieses Turnier. Nachdem der eigentliche Termin im März 2021 verschoben werden musste, fanden sich 22 Teilnehmer zum Turnier zusammen. Diesmal wurde gemeinsam mit dem Vorgängerjahrgang zusammen im Undeloher Hof gespielt und vor dem Spielhotel stellten sich die Teilnehmer beider Derbys dem Fotografen. Schon in den ersten Runden ließen die Favoriten den einen oder anderen halben Punkt liegen. Es wurde hart aber immer fair gekämpft, und so war der Turnierverlauf jederzeit spannend.
>> mehr lesen

DSB-Workshop für Schiedsrichter (Thu, 25 Nov 2021)
Seit dem Start der Covid-Pandemie hat sich Tornelo (https://tornelo.com/chess) zu einer führenden Plattform für die Ausrichtung von Online- und Hybrid-Turnieren weiterentwickelt. Zahlreiche neue Funktionen sind entstanden. Im Gegensatz zu anderen Plattformen, wo man jeder Zeit eine Partie Schach spielen kann, hat sich Tornelo auf die Ausrichtung von Turnieren spezialisiert.
>> mehr lesen

Start der FIDE-Weltmeisterschaft zwischen Carlsen und Nepomniachtchi (Thu, 25 Nov 2021)
Mit einem Jahr Verzögerung beginnt am 26. November 2021 in Dubai die Schachweltmeisterschaft zwischen Titelverteidiger Magnus Carlsen (Norwegen) und Herausforderer Ian Nepomniachtchi (Russland). Carlsen holte sich 2013 die Krone gegen Viswanathan Anand (Indien) und verteidigte sie danach dreimal erfolgreich: 2014 gegen Anand, 2016 gegen Sergey Karjakin (Russland) und 2018 gegen Fabiano Caruana (USA). Die für 2020 geplante vierte Titelverteidigung musste aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werden. Nepomniachtchi qualifizierte sich für den WM-Kampf über seinen ersten Platz beim Kandidatenturnier im russischen Jekaterinburg. Der Wettkampf in Dubai ist über 14 Partien angesetzt. Gespielt wird mit einer Bedenkzeit von 120 Minuten für 40 Züge, anschließend 60 Minuten für 20 Züge und am Schluss 15 Minuten für die restlichen Züge. Ab dem 61. Zug gibt pro weiterem Zug 30 Sekunden zusätzlich. Steht es nach 14 Partien 7:7 wird am letzten Tag ein Stichkampf mit Schnell- und Blitzschach gespielt.
>> mehr lesen

Problemschachaufgabe 617 (Wed, 24 Nov 2021)

>> mehr lesen

Informationen der Spielleitung vom 20. November 2021 (Tue, 23 Nov 2021)
In den Spielleiter-Informationen vom November 2021 sind die Sitzungen der Bundesspielkommission, die Mannschaftsmeisterschaft im Blitzschach, die neue Turnierordnung und neue FIDE-Regeln ein Thema.
>> mehr lesen

Polen gewinnt die 31. NATO-Schachmeisterschaft (Tue, 23 Nov 2021)
Die 31. Schachmeisterschaft der NATO wurde vom 11. bis 15. Oktober in Blankenberger an der belgischen Nordseeküste durchgeführt. Deutschland reiste als Titelverteidiger in das Nachbarland. Der Wanderpokal "König Knut", den sie aufgrund der Pandemie zwei Jahre behalten durften, war mit im Gepäck. Ulrich Bohn: "Insgesamt nahmen 98 Spieler aus 15 Ländern teil. Das Turnier wurde als siebenrundiges Einzelturnier mit Mannschaftswertung ausgetragen. Je Nation konnten acht Spieler gemeldet werden, von denen sechs im nationalen Team antraten und zwei Spieler auf NATO-Teams verteilt wurden. Je Team wurden die besten vier Spieler in der Einzelwertung für die Mannschaftswertung berücksichtigt. Das Team der Bundeswehr ging nominell – wie so oft auch in den Jahren zuvor – neben den Mannschaften aus Polen und Griechenland als leichter Favorit an den Start. Konnte doch neben den erfahrenen Spielern insbesondere mit Regierungsinspektoranwärter FM Robert Stein ein junger, starker Spieler gemeldet werden, der in der Spielerliste sogleich an Nummer eins gesetzt war." Nach vier Runden konnte die deutsche Mannschaft noch optimistisch nach vorne schauen. Doch in Runde fünf kam der Einbruch und Polen und Griechenland überholten die Deutschen.
>> mehr lesen

Team-EM Runde 9: Frauen am Ende auf tollem 5. Platz, Männer werden Zehnter (Sun, 21 Nov 2021)
Dank eines fulminanten Schlussspurts bei der Team-EM im slowenischen Terme Catez schafft es die deutsche Männer-Nationalmannschaft knapp in die Top 10, die Frauen springen sogar dank eines Kantersieges gegen Litauen noch auf Platz 5! Ein mehr als versöhnlicher Abschluss für ein langes und kräftezehrendes Turnier.
>> mehr lesen

Team-EM Runde 8: Siege gegen die Schweiz und die Türkei (Sat, 20 Nov 2021)
Zwei Siege für Deutschland in Runde 8! Nachdem es am gestrigen Tag gegen Polen zwei Niederlagen gab, konnten die deutschen Nationalmannschaften heute gegen die Schweiz respektive die Türkei zwei Siege einfahren. Damit steht auch fest: Beide Mannschaften können morgen noch einmal mit Siegen den Kampf um Plätze in den Top-10 aufnehmen. DSB-Sportdirektor Kevin Högy berichtet.
>> mehr lesen

Seniorenderbys gestartet (Sat, 20 Nov 2021)
In Undeloh am Rand der Lüneburger Heide wurden heute morgen gleich zwei Seniorenderbys gestartet, die Nummern 20 und 21 in der Geschichte der Seniorenderbys. Der Präsident des ausrichtenden Förderkreises der Senioren im DSB e.V. - Martin Sebastian – und der Referent für Seniorenschach des DSB – Wolfgang Block - begrüßten 16 Teilnehmer(innen) im Derby des Jahrgangs 1960 und 22 des Jahrgangs 1961. Als Favoriten gehen bei den „älteren“ drei Spieler mit einer ELO über 2000 ins Rennen, an der Spitze der Untergrombacher FM Bernd Schneider mit 2284, gefolgt von Uwe Rau (Fortuna Logabirum, 2161 ) und Siegmund Kolthoff ( SchVgg Blankenese, 2040 ). Im Jahrgang 1961 liegt die Favoritenbürde bei Bernd Wronn (FC St.Pauli, 2177), Klaus Welke (SF Nordost Berlin, 2166) und CM Christian Schatz (SC Freibauer-Heng, 2138) Für viele Teilnehmer ist es das erste Turnier oder sogar die erste Partie nach einer langen Pause. Bis zum kommenden Dienstag werden 7 Runden gespielt, ehe dann feststeht, wer diese Zwangspause am besten überstanden hat. Unser großer Dank geht an den Undeloher Hof, der es trotz schwieriger Zeiten ermöglicht, wieder Schach am Brett zu spielen und sich alle erdenkliche Mühe gibt, den Teilnehmern den Aufenthalt so gut wie möglich zu gestalten. Nach zwei Runden gibt es natürlich noch keine Tendenzen zu vermelden, aber immerhin die eine oder andere kleine Überraschung. Ein Blick auf den Jahrgang 61/66 zeigt, dass die drei Ersten der Setzliste schon Federn gelassen haben. Wir freuen uns auf den nächsten Tag. Martin Sebastian
>> mehr lesen

Problemschachaufgabe 616 (Sat, 20 Nov 2021)

>> mehr lesen

Team-EM Runde 7: Polen zu stark für unsere Männer und Frauen (Fri, 19 Nov 2021)
Deutschland gegen Polen – so lautete der Klassiker in Runde 7 der Team-EM im slowenischen Terme Catez. Sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern war Polen leicht favorisiert - und ging leider auch zwei Mal als knapper Sieger vom Feld. DSB-Sportdirektor Kevin Högy berichtet.
>> mehr lesen

Team-EM Runde 6: FIDE-Regeln verhindern Sieg der Frauen in Endspiel-Drama (Thu, 18 Nov 2021)
Bei der Team-EM im slowenischen Terme Catez überschlugen sich am heutigen Tag die Ereignisse. Während sich die Männer gegen die slowenische Jugendtruppe mit 4:0 eindrucksvoll zurückmeldeten, wurde bei den Frauen größter Kampfgeist nicht belohnt: Die tragische Heldin war Hanna Marie Klek, die von der 50-Züge-Regel einen Zug vorm Matt ausgebremst wurde! Dadurch spielten die Frauen unter Bundestrainer Yuri Yakovich 2:2 gegen Ungarn. Sportdirektor Kevin Högy berichtet:
>> mehr lesen

Bundesverdienstkreuz für Dr. Hans-Jürgen Weyer (Thu, 18 Nov 2021)
Der ehemalige DSB-Vizepräsident und langjährige Vorsitzende des Schachbunds Nordrhein-Westfalen Dr. Hans-Jürgen Weyer wurde mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet. Die Ehrung erhielt er für sein ehrenamtliches Engagement in den Gebieten Geowissenschaft, Schachsport, Umweltschutz, Jugendförderung, Heimatgeschichte und grenzüberschreitende Zusammenarbeit. Von 2009 bis 2011 war Weyer im Deutschen Schachbund Vizepräsident Verbandsentwicklung, von 2019 bis 2021 Vizepräsident Finanzen. Die Aachener Zeitung und ChessBase haben in Artikeln zur Verleihung sein Wirken in den vergangenen Jahrzehnten zusammengefasst. Herzlichen Glückwunsch zu dieser verdienten Auszeichnung!
>> mehr lesen

Jaime Santos Latasa (Spanien) gewinnt die OIBM (Wed, 17 Nov 2021)
Der spanische Nationalspieler Jaime Santos Latasa hat am 7. November nach neun Turniertagen die Offene Internationale Bayerische Meisterschaft (OIBM) gewonnen. In der letzten Runde trennten sich die führenden sechs Spieler remis und der deutsche GM Leon Mons schloss zu diesem Sextett als Einziger mit einem Sieg auf. Santos Latasa, der aktuell für Spanien bei der Mannschafts-Europameisterschaft im Einsatz ist, wies von den sieben Spielern mit sieben Punkten die beste Feinwertung auf. Dafür wurde der Durchschnitt der Gegner herangezogen, was für den Spanier von Vorteil war. Als Nummer eins der Setzliste mit der höchsten Elo-Zahl bekam Santos Latasa immer die stärksten Gegner zugepaart, was bei eigenem Erfolg oft schon der Schlüssel zu Platz eins ist. Der auf Platz 10 eingekommene Alex Dac-Vuong Nguyen (17) erzielte seine erste Norm zum Titel Internationaler Meister, Lars Goldbeck (20, Platz 22) bereits seine zweite. Herzlichen Glückwunsch von uns!
>> mehr lesen

Anmeldungen für Jugend-EM im Blitz- und Schnellschach ab sofort möglich (Wed, 17 Nov 2021)
Nachdem die Jugend-Europameisterschaften im Normalschach in hybrider Form ausgetragen wurden, hat die Europäische Schachunion (ECU) die Meisterschaften in den schnellen Disziplinen „over the board“ nach Novi Sad in Serbien vergeben. Die Meisterschaften finden vom 26. bis 31. Dezember 2021 statt. Anmeldungen beim DSB erfolgen über die nachfolgenden Formulare. Bei Fragen stehen Bundesnachwuchstrainer Bernd Vökler und Judith Zabel aus der Geschäftsstelle zur Verfügung.
>> mehr lesen

Resümee der 16. IBCA-Olympiade auf Rhodos (Wed, 17 Nov 2021)
Die deutsche Mannschaft spielte bei der Schacholympiade der blinden und sehbehinderten Schachspieler (IBCA) viel besser als erwartet. Am 7. Rang gesetzt, wollten wir auch diesen Platz erreichen. Das selbst gesteckte Ziel dieser Platzierung wurde mit dem 4. Rang übertroffen. Unsere Olympiamannschaft hatte in ihren Reihen keinen spielschwachen Teilnehmer. Alle erbrachten gute Leistungen.
>> mehr lesen

Fortbildung „Schach im Unterricht – ECU-Kurs 101“ (Neuer Termin) (Wed, 17 Nov 2021)
Im Rahmen einer internationalen Kooperation bietet der gemeinnützige Schachverein ChessClub4Kids e.V. aus Dresden am 24./25. März 2022 im Stadtmuseum Dresden eine Fortbildung zum Thema „Schach im Unterricht - ECU-Kurs 101“ an. Alternativ kann an dieser Fortbildung am 2./3. April 2022 auch online teilgenommen werden.
>> mehr lesen

Team-EM Runde 5: Jana Schneider Garant für Sieg gegen Spanien – Männer unterliegen knapp Rumänien (Tue, 16 Nov 2021)
In der fünften Runde der Team-EM im slowenischen Terme Catez gab es Licht und Schatten: Bei den Frauen sah es gegen die starken Spanierinnen anfangs schwer nach rauer See aus, zwischenzeitlich drohte dem deutschen Viermaster der ein oder andere Schiffbruch. Am Ende konnten die Schotten trotz aller Wogen dennoch erfolgreich dichtgehalten werden, sodass es am Ende an Jana Schneider war, den entscheidenden Punkt zum 2,5:1,5 Sieg einzutüten. Erfolgreich angeluvt steht dem deutschen Frauen-Segler für übermorgen damit noch mehr Gegenwind ins Haus, ein Topteam wartet! Bei den Männern hingegen ging am ersten Brett mit Alexander Donchenko im Duell mit dem rumänischen Talent Bogdan-Daniel Deac ein Mann und schlussendlich die Partie über Bord. Da weder Vincent Keymer, Matthias Blübaum noch Rasmus Svane über ein Remis in ihren Partien hinauskamen, heißt es nach der 1,5:2,5 Niederlage gegen Rumänien nun: Den Ruhetag nutzen, Kräfte tanken! DSB-Sportdirektor Kevin Högy berichtet:
>> mehr lesen

Fortbildung „Schach im Unterricht – ECU-Kurs 101“ (Tue, 16 Nov 2021)
ACHTUNG: Der Lehrgang wurde auf 2022 verschoben. Die aktualisierte Ausschreibung folgt. Im Rahmen einer internationalen Kooperation bietet der gemeinnützige Schachverein ChessClub4Kids e.V. aus Dresden am 25. - 26. November 2021 im Stadtmuseum Dresden eine Fortbildung zum Thema „Schach im Unterricht - ECU-Kurs 101“ an. Alternativ kann an dieser Fortbildung im Zeitraum vom 27. - 28. November 2021 auch online teilgenommen werden.
>> mehr lesen