DSB-Feed

Nils Grandelius führt beim Tata Steel Chess (Mo, 18 Jan 2021)
Der schwedische Großmeister Nils Grandelius hat beim 83. Schachturnier in Wijk aan Zee überraschend mit einem fulminanten Start von 2 aus 2 die Führung übernommen. Mit dazu beigetragen hat leider unser Alexander Donchenko, der in Runde eins eine komplizierte aber laut Computer ausgeglichene Stellung gegen Grandelius verlor. Die unglückliche Niederlage hatte ihre Spuren hinterlassen und der Deutsche war in Runde zwei ohne Chance gegen den Weltranglistenzweiten Fabiano Caruana. Grandelius dagegen setzte seinen Höhenflug mit einem Angriffssieg gegen Jan-Krzysztof Duda fort. Weltmeister Magnus Carlsen stand am ersten Tag mit Weiß am Rand einer Niederlage gegen Alireza Firouzja. Der Iraner fand aber bei der Königsattacke von Carlsen nicht die besten Züge und verlor noch.
>> mehr lesen

Informationen der Spielleitung vom 17. Januar 2021 (Mon, 18 Jan 2021)
Die erste Ausgabe der "Informationen der Spielleitung" sind erschienen. Der Spielbetrieb bleibt weiter ausgesetzt. So entfällt die Deutsche Pokal-Mannschaftsmeisterschaft (DPMM) 2021, die von März bis Juni geplant war, komplett. Stattdessen soll nur die Endrunde der DPMM 2020 in diesem Jahr ausgetragen werden.
>> mehr lesen

Problemschachaufgabe 539 (Sat, 16 Jan 2021)

>> mehr lesen

Alexander Donchenko spielt bei Tata Steel Chess mit (Fri, 15 Jan 2021)
Die Anzahl der Schachturniere am Brett in der Welt ist rar geworden, seitdem das Corona-Virus grassiert. Betroffen davon ist auch das bekannte Tata-Steel-Schachturnier in Wijk aan Zee (Niederlande), doch Turnierdirektor Jeroen van den Berg kämpfte um die Durchführung in diesen schwierigen Zeiten. Die ganzen Nebenturniere fallen zwar weg, doch das hochklassige Masters findet statt. Und mit Alexander Donchenko ist ein Deutscher dabei! Der 22-Jährige ist aktuell die Nummer eins aller Deutschen im Elo-Live-Rating und war gar nicht eingeplant. Van den Berg suchte nach einem Ersatz für den starken Daniil Dubow (Russland), der wegen eines Corona-Falles in seinem Umfeld kurzfristig absagen musste. Donchenko unterzog sich noch einem Corona-Test und wurde dann nach negativem Ergebnis von zu Hause abgeholt. Ab morgen sitzt er am Brett zahlreichen Weltklasseleuten gegenüber, darunter Weltmeister Magnus Carlsen, Fabiano Caruana und Maxime Vachier-Lagrave!
>> mehr lesen

† Dr. Hans Werchan (Thu, 14 Jan 2021)
Am 2. Januar 2021 verstarb der verdienstvolle Schachfunktionär und -trainer Dr. Hans Werchan im Alter von 87 Jahren. Zeit seines Lebens hatte er sich in Sachsen-Anhalt um die Förderung des Schachsports und des Nachwuchses eingesetzt. 1964 gründete er mit weiteren Schachfreunden eine Schachsektion bei der TH Magdeburg, die noch heute als USC Magdeburg erfolgreich ist. Sein Schachwissen gab er als Übungsleiter und Nachwuchstrainer an Jüngere weiter. Für seine Arbeit erhielt er zahlreiche Auszeichnungen bis hoch in die nationale Ebene.
>> mehr lesen

Baden-Württemberg sucht mehrere Verbandstrainer (Tue, 12 Jan 2021)
Die gemeinsame Kommission Leistungssport Schach in Baden und Württemberg e.V. (GKL) sucht zusätzlich zum leitenden Landestrainer zum 01.03.2021 oder ggfs. später in Teilzeit auf Honorarbasis mehrere Verbandstrainer (m/w/d). Wir bieten ein interessantes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet im Leistungssport Baden-Württemberg. Sie arbeiten in einem Team von Trainer/innen und Betreuer/innen unter Leitung des leitenden Landestrainers. Gerne sind wir offen für ihre eigenen Ideen, die sie in das Trainerteam einbringen.
>> mehr lesen

Problemschachaufgabe 538 (Tue, 12 Jan 2021)

>> mehr lesen

Deutscher Frauen-Mannschaftspokal 2021 (Mon, 11 Jan 2021)
Der Frauen Turnierleiter Mannschaft Roland Katz teilt folgendes mit: Liebe Mannschaftsführerinnen! Liebe Mannschaftsführer! Zunächst möchte ich es nicht versäumen, Euch persönlich, Euren Familien sowie natürlich den Spielerinnen Eurer Teams ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2021 zu wünschen. Es kann nur besser werden - wir haben es uns auch wirklich verdient. Ich wende mich heute an Euch bezüglich des vorgesehenen Frauen-Pokals 2021. Mir ist klar, dass zum gegenwärtigen Zeitpunkt niemand bereit und in der Lage ist, verbindliche Aussagen zum zukünftigen Spielgeschehens abzugeben. Wir alle wissen nicht, ob und wann überhaupt ein Treffen am Schachbrett zu realisieren ist. Dennoch habe ich unsere Absicht nicht aufgegeben, im Frühjahr dieses Jahres eine Alternativ-Veranstaltung (Pokal) anzubieten und mit Leben zu erfüllen. Deshalb erhaltet Ihr eine editierte Fassung der Ausschreibung. 4 wichtige Änderungen sind dabei berücksichtigt: Meldetermin neu am 15.2.21 namentliche Meldung bis 1.3.21 Gastspielgenehmigungen bis 1.3.21 Turnierbeginn im März 2021 (Wegfall des Februartermins) Ich hoffe, dass dies dazu führen kann, dass sich nun noch viele Vereine für eine Teilnahme entscheiden können. Darüber würde ich mich sehr freuen. Mit 64 freundlichen Grüßen Roland Katz
>> mehr lesen

Verbandsprogramm - Dritte Videokonferenz am 10.01.2021 (Mon, 11 Jan 2021)
Auf dem außerordentlichen Kongress in Magdeburg am 22./23.August 2020 wurde beschlossen, dass Änderungen am Verbandsprogramm zukünftig durch das Präsidium in Absprache mit den zuständigen Referenten erfolgen können.
>> mehr lesen

Beitragsordnung - Siebte Videokonferenz am 07.01.2021 (Mon, 11 Jan 2021)
Auf dem außerordentlichen Kongress in Magdeburg am 22./23.August 2020 wurde beschlossen, dass eine Beitragsordnung für den DSB eingeführt werden soll. Das Präsidium wurde beauftragt, eine Arbeitsgruppe zusammenzustellen, die die genauen Anforderungen an eine solche Ordnung festlegen soll.
>> mehr lesen

Neuentwicklung DeWIS / MIVIS - Achte Videokonferenz am 05.01.2021 (Mon, 11 Jan 2021)
Auf dem außerordentlichen Kongress in Magdeburg am 22./23. August 2020 wurde beschlossen, dass es eine Neu-Entwicklung von DeWIS und MIVIS geben soll. Das Präsidium wurde beauftragt, eine Arbeitsgruppe zusammenzustellen, die die genauen Anforderungen an eine solche Neu-Entwicklung festlegen soll.
>> mehr lesen

DSOL: 3000 Spieler in 385 Mannschaften - Deizisau mit Donchenko, Blübaum und Keymer (Mon, 11 Jan 2021)
Die Deutsche Schach-Online-Liga (DSOL) geht ab dem 18. Januar in die zweite Runde. Im Juni 2020 startete die DSOL ihre erste Saison im Zuge der Corona-Krise, um den Spielerinnen und Spielern während des ausgesetzten regulären Spielbetriebs eine Online-Alternative zu bieten. Das gemeinsame Projekt mit ChessBase war gleich im ersten Jahr ein großer Erfolg und kann mit 385 gemeldeten Mannschaften nun sogar einen Zuwachs von rund 60 Prozent verzeichnen. Unter den rund 3000 gemeldeten Spielerinnen und Spielern finden sich auch zahlreiche DSB-Kaderspieler.
>> mehr lesen

Problemschachaufgabe 537 (Fri, 08 Jan 2021)

>> mehr lesen

DSOL-Liveshow mit Großmeister Sebastian Siebrecht (Tue, 05 Jan 2021)
Die Deutsche Schach-Online-Liga (DSOL) startet am 18. Januar in die zweite Saison und hat gleich von Beginn an ein neues Highlight zu bieten: Sebastian Siebrecht wird an jedem Freitagsspieltag in unserer neuen Live-Sendung durch den Abend führen. Mit seiner „Faszination Schach“-Tour ist der beliebte Großmeister sonst in ganz Deutschland unterwegs, um Kindern mit Freude das Schachspiel näher zu bringen. Zuletzt machte er mit den "GRENKE Chess Kids" auf sich aufmerksam, dem ersten deutschsprachigen Schachkanal auf YouTube für Kinder.
>> mehr lesen

Alexander Donchenko gewinnt das Krakauer Schachfestival (Tue, 05 Jan 2021)
Über den Jahreswechsel organisierte der polnische Schachverein Małopolska in Kraków (dt. Krakau) ein Over-the-Board-Turnier (frei übersetzt: "direkt am Brett") - das 31. Internationale Schachfestival in sechs Gruppen. Respekt für den Ausrichter und Bewunderung für die elf teilnehmenden deutschen Abenteurer. Das Hauptaugenmerk richtet sich naturgemäß auf die Spitze und dort thront nicht unerwartet GM Alexander Donchenko. Alexander lässt kaum eine Spielmöglichkeit ungenutzt und fuhr entsprechend selbstbewusst nach Polen. Es zeichnet sehr gute Spieler besonders aus, wenn sie als Nummer-eins-Gesetzter das Turnier nicht nur gewinnen, sondern sogar mit einem dicken Elo-Plus nach Hause fahren.
>> mehr lesen

Steuerliche Erleichterungen für Vereine im neuen Jahr (Mon, 04 Jan 2021)
Mit dem Jahreswechsel ist in Deutschland ein neues Jahressteuergesetz in Kraft getreten. Darin enthalten sind einige Neuerungen, die für Vereine eine eindeutige Verbesserung darstellen. Das sind im Einzelnen: Anhebung der Übungsleiterpauschale auf 3.000 € und der Ehrenamtspauschale auf 840 € Erhöhung der Freigrenze für gemeinnützige Vereine bei Einnahmen aus einer wirtschaftlichen Tätigkeit auf 45.000 € Für kleine Vereine mit Einnahmen von weniger als 45.000 € entfällt die Pflicht der zeitnahen Verwendung der Einnahmen. Dadurch haben Vereine die Möglichkeit, eine solidere Vermögenslage, z.B. für Krisenzeiten, zu schaffen. Spenden können nun bis zu 300 € per Kontoauszug bestätigt werden. „Mit der Verabschiedung des Jahressteuergesetzes konnten endlich wichtige Verbesserungen in den Bereichen Ehrenamt und Gemeinnützigkeit erzielt werden. Einige zentrale Forderungen des organisierten Sports wurden damit erfüllt“, freut sich DOSB-Präsident Alfons Hörmann.
>> mehr lesen

DSOL-Meldeschluss verlängert bis 8. Januar (Mon, 04 Jan 2021)
Der Meldeschluss der zweiten Saison der Deutschen Schach-Online-Liga (DSOL) wird vom 6. auf den 8. Januar 2021 verlegt. Grund ist die Nähe zum Jahresende 2020, zu dem noch zahlreiche Mitgliederänderungen in den Vereinen erfolgen. So soll möglichst vielen Vereinen die Teilnahme ermöglicht werden, bis 23:59 Uhr am Freitag können noch Mannschaften gemeldet werden. Über 180 Teams haben die Gelegenheit schon genutzt.
>> mehr lesen

Problemschachaufgabe 536 (Mon, 04 Jan 2021)

>> mehr lesen

Problemschachaufgabe 535 (Thu, 31 Dec 2020)

>> mehr lesen

Schachfreunde Pfullingen mit wöchentlichen Online-Angeboten (Tue, 29 Dec 2020)
Die Schachfreunde Pfullingen aus einer Kleinstadt in Baden-Württemberg sind einer von vielen Schachvereinen, die ihre Spielaktivitäten aufgrund der Corona-Pandemie in das Internet verlegt haben. Der Trainings- und Spielabend findet jeden Donnerstag ab 19.30 Uhr auf dem Onlineschachportal LiChess statt. Dabei werden Blitz- oder Schnellschachturniere gespielt und die Turnierteilnehmer können sich zusätzlich über die Plattform Zoom via Webcam sehen und unterhalten. Am 7. Januar steht ein zweistündiges Großmeistertraining mit Ilja Zaragatski auf dem Programm. Eingeladen dazu sind alle Teilnehmer des Hobbyturniers von gestern Abend.
>> mehr lesen

Problemschachaufgabe 534 (Sun, 27 Dec 2020)

>> mehr lesen

Interview mit dem Weltmeister Frederik Svane (Thu, 24 Dec 2020)
Am 22. Dezember wurde Frederik Svane aus Lübeck der erste deutsche Weltmeister im Onlineschach. Bei den FIDE-Weltmeisterschaften der Jugend, die am 28. November begannen, startete er in der Altersklasse U16. In der europäischen Vorrunde, die in 7 Runden Schweizer System durchgeführt wurde, erreichte er den vierten Platz und verfehlte nur haarscharf die Qualifikation für die K.-o.-Runden. Zu diesem Zeitpunkt war der Traum vom Weltmeistertitel vorbei. Einige Tage später erreichten den Bundesnachwuchstrainer Bernd Vökler aber hervorragende Nachrichten: Zwei Deutsche rücken in die Finalrunden nach, einer von ihnen war Frederik Svane! Damit begann das Märchen, das Frederik kurz vor Weihnachten den WM-Titel bescherte. Bernd Vökler führte mit Frederik nach seinem Titelgewinn am 22. Dezember ein kurzes Interview.
>> mehr lesen

Informationen der Spielleitung vom 22. Dezember 2020 (Thu, 24 Dec 2020)
Bundesturnierdirektor Gregor Johann setzt seit seinem Amtsantritt am 1. Juni 2019 die "Informationen der Spielleitung" seines langjährigen Vorgängers Ralph Alt fort. In der aktuellen Ausgabe 16 geht es um den Stammtisch der Deutschen Schach-Online-Liga und die Sitzung der Bundesspielkommission Anfang 2021. Des Weiteren bedankt sich Johann bei seinem Team und den Mitarbeitern der Geschäftsstelle.
>> mehr lesen

Weihnachts- und Neujahrsgrüße des Präsidenten (Wed, 23 Dec 2020)
Liebe Schachfreundinnen und Schachfreunde, in diesen Tagen neigt sich 2020 dem Ende entgegen. Es war ein Jahr, das unsere Gesellschaft, jeden Einzelnen und auch den Schachsport vor große und unerwartete Herausforderungen gestellt hat. Die Corona-Pandemie und die mit ihr verbundenen Einschränkungen haben das Jahr weitgehend bestimmt und die Ausübung unseres geliebten Sports erheblich erschwert. Der Spielbetrieb kam über weite Strecken des Jahres fast vollständig zum Erliegen, Veranstaltungen mussten abgesagt oder verschoben werden und Vereinsabende wurden unmöglich.
>> mehr lesen