DSB-Feed

DSB-Kader trainieren und spielen online Schach (Mo, 30 Mär 2020)
"Komplett unerwartet" kam für Ilja Schneider der Gewinn der Zwischenrunde der Deutschen Schach-Internetmeisterschaft, wie er gegenüber der Deutschen Presse-Agentur sagte. Und verglich Online- und Nahschach mit Hoch- und Weitsprung, auf seinen 50. Rang in der nationalen Wertungsliste angesprochen. Noch viel krasser könnte der 13-jährige Berliner Jonas Eilenberg sein Ergebnis bewerten. Ein halber Punkt mehr und er hätte in den Stichkampf um einen der vier letzten Finalplätze gehen können! Bundesnachwuchstrainer Bernd Vökler war begeistert, ob der Leistungen von Jonas, der vor sechs Jahren bei den Schachpinguinen Berlin unter Trainer GM Michael Richter professionell begann, sein Schachwissen zu vervollkommnen. "Jonas hat mehrere Vorrunden ganz erfolgreich gespielt. Im „Konzert der Großen“ lieferte er mit Platz 14 in der Zwischenrunde eine tolle Leistung ab! Glückwunsch!"
>> mehr lesen

#gemeinsamfuerdenSport – die Solidaritätskampagne von Sportdeutschland.TV (Mon, 30 Mar 2020)
Liebe Vereinsvertreterin, lieber Vereinsvertreter, die Krise um das Coronavirus trifft unsere gesamte Gesellschaft und die Auswirkungen sind immens. Auch unser geliebter Sport ist komplett zum Erliegen gekommen. Alle Ligen haben ihren Spielbetrieb mindestens ausgesetzt, wenn nicht sogar die laufende Saison bereits für beendet erklärt. Vor diesem Hintergrund sehen sich etliche Vereine mit der vielleicht größten Herausforderung ihres Bestehens konfrontiert. Ausbleibende Spiele bedeuten fehlende Ticketeinnahmen, ausfallende Sponsoring-Fläche und keinerlei Catering-Erlöse.
>> mehr lesen

IM Ilja Schneider gewinnt überraschend die Zwischenrunde (Sun, 29 Mar 2020)
Er ist einer der Besten in Deutschland in den schnellen Schachdisziplinen. Gestern bei der Zwischenrunde der Deutschen Schach-Internetmeisterschaft bewies Ilja Schneider, der 2015 und 2018 Deutscher Blitzschach-Einzelmeister war, das mit ihm auch beim schnellen Onlineschach zu rechnen ist. Nach 13 Runden mit 185 Teilnehmern hatte er die beste Zweitwertung von vier Spielern mit 10 Punkten - bis auf ihn selbst allesamt Großmeister. Insgesamt ließ er davon sogar 14 hinter sich! Mit dem 35-jährigen Hannoveraner als Turniersieger hatte wohl kaum einer gerechnet. Er spielte nur eine Vorrunde mit und landete im zweiten Turnier mit 6 aus 9 auf einem enttäuschenden 27. Platz. Dabei hatte er mit 5 aus 5 einen perfekten Start hingelegt. Genauso perfekt begann die Zwischenrunde, hier mit 6 aus 6. Im Gegensatz zur Vorrunde ließ seine Konzentration aber nicht nach und nur noch GM Matthias Blübaum konnte ihn bezwingen. Eine phantastische Leistung von Ilja Schneider, der damit zurecht im Finale steht!
>> mehr lesen

Wolfgang Uhlmann wird 85 Jahre alt (Sun, 29 Mar 2020)
Heute wird ein bedeutender deutscher Schachmeister 85 Jahre alt, der in den 1960er und 1970er Jahren zu den dreißig besten Schachspielern der Welt zählte. Wolfgang Uhlmann erlernte im Alter von 9 Jahren das Schachspiel. 1954 gewann der damals 19-Jährige die DDR-Meisterschaft, dem bis 1986 noch zehn weitere Titel folgten. Ein Jahr später wurde er zum neugegründeten SC Einheit Dresden delegiert - wie es damals hieß. Die besten Schachsportler der DDR wurden damals auf vier Sportklubs in Dresden, Halle, Leipzig und Berlin aufgeteilt und genossen eine bevorzugte Förderung. Uhlmann wurde schnell zum besten Schachspieler in der DDR und weltweit als Experte der Französischen Eröffnung bekannt. Das nebenstehende Foto entstand 1970 beim IBM-Turnier in Amsterdam, wo er hinter den gemeinsamen Ersten Lew Polugajewski und dem amtierenden Weltmeister Boris Spasski sehr guter Dritter wurde.
>> mehr lesen

Problemschachaufgabe 472 (Sat, 28 Mar 2020)

>> mehr lesen

Stimmen zur Deutschen Schach-Internetmeisterschaft (Fri, 27 Mar 2020)
Die Vorrunde der Deutschen Schach-Internetmeisterschaft ist beendet und zog zahlreiche Amateurspieler und internationale Titelträger an. Wir haben die Stimmen von drei prominenten Schachmeistern gesammelt und einen Amateurspieler aus der Geschäftsstelle des Deutschen Schachbundes befragt.
>> mehr lesen

Talentsichtung (TASI), Arendsee 2020 (Thu, 26 Mar 2020)
Auch in diesem Jahr organisierte der DSB gemeinsam mit DSJ und Landesverbänden eine bundesweite Talentsichtungsmaßnahme (TASI) im sachsen-anhaltinischen Arendsee. Die Leitung vor Ort oblag Michael Zeuner. Ich bin kein Experte in Sachen Risikomanagement in Zeiten des Virus. Aber der Norden von Sachsen-Anhalt ist kein Risikogebiet und die Veranstaltung konnte am Mittwoch mit der Duldung der Kreisamtsärztin Altmarkkreis planmäßig beginnen.
>> mehr lesen

Vorschau auf die Zwischenrunde der Deutschen Schach-Internetmeisterschaft (Thu, 26 Mar 2020)
Nach 17 Tagen sind die vier Vorrundenturniere der Deutschen Schach-Internetmeisterschaft 2020 am 23. März beendet worden. Von Turnier zu Turnier wuchs die Teilnehmerzahl und die Mitarbeiter vom Deutschen Schachbund und von ChessBase investierten viel Zeit in die Vorbereitung und Auswertung der Turniere. Doch nicht nur die Teilnehmerzahlen wuchsen - insgesamt 1135(!) - auch die Qualität der Spieler stieg. So konnte das erste Turnier am 7. März noch ein Internationaler Meister gewinnen. Roven Vogel ließ dabei zwei Großmeister hinter sich. Die folgenden Turniere blieben dagegen fest in Großmeisterhand, auch weil deren Anzahl mit 8, 10 und 11 jetzt deutlich höher war. Georg Meier, Dmitrij Kollars und Matthias Blübaum siegten. Roven Vogel bewies aber mit seinen weiteren Plazierungen, das mit ihm in jedem Onlineturnier zu rechnen ist.
>> mehr lesen

Matthias Blübaum gewinnt die vierte Vorrunde der Internetmeisterschaft (Tue, 24 Mar 2020)
Mit dem vierten Vorrundenturnier gestern Abend ist die erste Phase der Deutschen Schach-Internetmeisterschaft beendet. Mit 349 Teilnehmern knackte die letzte Vorrunde noch einmal die Rekordzahl vom dritten Turnier zwei Tage vorher. Sieger wurde nach 9 Runden GM Matthias Blübaum mit herausragenden 8½ Punkten. So ein gutes Ergebnis hatte zuvor kein anderer Spieler erreicht. Blübaum verwies IM Christian Braun mit 8 Punkten auf den zweiten Platz. GM Rasmus Svane, IM Roven Vogel (Sieger im 1. Turnier), GM Georg Meier (Sieger im 2. Turnier), IM Patrick Zelbel, GM Daniel Hausrath und FM Robert Perhinig erreichten 7½ Punkte. Über 1.100 Spieler nahmen an den vier Vorrunden teil und kämpften um die Qualifikation für die Zwischenrunde am 28. März und schöne Sachpreise. Die Internetmeisterschaft erweist sich als sehr attraktiv für die zahlreichen Amateurspieler, weil sie die Chance bekamen, auch einmal gegen namhafte GroßmeisterInnen und andere internationale TitelträgerInnen anzutreten.
>> mehr lesen

Problemschachaufgabe 471 (Tue, 24 Mar 2020)

>> mehr lesen

... und nochmals: WM Prag (Mon, 23 Mar 2020)
Als Spielerin und Mannschaftsführerin der 2. deutschen Frauenmannschaft im Wettbewerb 50+ möchte ich einige Eindrücke von der Senioren-Mannschafts-WM 2020 in Prag wiedergeben. Unsere Mannschaft war im Prinzip eine „ursächsische“. Alle Spielerinnen spielen oder spielten einmal in Sachsen in einem Verein. Daher kannten wir uns natürlich auch ganz gut.
>> mehr lesen

Internetmeisterschaft: GM Kollars siegt im 3. Turnier, letzte Vorrunde am 23. März (Sun, 22 Mar 2020)
Das dritte Vorrundenturnier der Deutschen Schach-Internetmeisterschaft gestern Abend erlebte aufgrund der Corona-Krise einen richtigen Boom. Über 330 Spieler waren mit dabei. GM Dmitrij Kollars erreichte als einziger Spieler 8 Punkte und entschied das Turnier für sich.
>> mehr lesen

Schach dem Virus (Fri, 20 Mar 2020)
In den letzten Tagen erreichen uns auf diversen Kanälen viele Online-Angebote von Schach-Vereinen und -Verbänden rund um unsere geliebte Sportart. Im Internet finden sich immer mehr Leute zusammen, um Schach auch in Zeiten von Corona weiter zu betreiben, auch wenn der reguläre Spielbetrieb zum Erliegen gekommen ist und die überwiegende Zahl der Schachvereine keinen Spielabend und keine Trainingsmöglichkeiten mehr anbietet. Diese Angebote werden auf Facebook, Instagram und Twitter beworben, aber es fehlt an einer zentralen Übersicht über alle Online-Turniere und Online-Trainingsmöglichkeiten. Wir möchten deshalb an dieser Stelle allen Vereinen und Verbänden die Möglichkeit geben, für ihre Veranstaltungen zu werben.
>> mehr lesen

Problemschachaufgabe 470 (Fri, 20 Mar 2020)

>> mehr lesen

Drittes Turnier der Internetmeisterschaft am 21. März (Thu, 19 Mar 2020)
GM Daniel Fridman, 114-facher Nationalspieler für Deutschland und quasi der Titelverteidiger als Internetmeister 2005, hat beim zweiten Turnier am 16. März knapp den Sprung auf einen vorderen Platz verpaßt. Mit 7 aus 8 lag er mit einigen weiteren Schachfreunden in Führung und hatte in der letzten Runde Weiß gegen IM Christian Braun. Braun bot nach 15 Zügen Remis an. Fridman spielte weiter und übersah wohl wenige Züge später einen Damenverlust. Die Niederlage warf ihn auf Platz 8 zurück. Für die Zwischenrunde am 28. März ist Fridman aufgrund seiner Spielstärke ohnehin spielberechtigt. Und wahrscheinlich wird er auch das Finale am 9. Mai erreichen. Die zweite Vorrunde und auch die beiden noch folgenden Turniere sind also "nur" ein gutes Training für den 44-Jährigen.
>> mehr lesen

2. Vorrunde der Deutschen Schach-Internetmeisterschaft am 16. März aus der Sicht des Präsidenten (Tue, 17 Mar 2020)
Die Deutsche Schach-Internetmeisterschaft (DSIM) wurde im Frühjahr 2018 gemeinsam mit der DWZ-Lizenz konzipiert, um ein stimmiges Gesamtpaket anzubieten: Ehemalige Vereinsspieler, die dem Schachsport in der Online-Variante treu geblieben sind, sollten wieder näher an den Deutschen Schachbund und damit letzten Endes an die Vereine herangeführt werden, indem sie für einen kleinen Jahresbeitrag eine DWZ-Lizenz kaufen, die einerseits zur Teilnahme an der DSIM berechtigt, die aber andererseits die inaktive DWZ der Lizenzinhaber freischaltet und dadurch die Teilnahme an normalen Schachturnieren wieder attraktiver macht. Die Grundidee war, das Online-Schach nicht als Konkurrenz zum Vereinsschach zu verstehen, sondern als sinnvolle Ergänzung.
>> mehr lesen

Georg Meier gewinnt das 2. Turnier der Internetmeisterschaft (Tue, 17 Mar 2020)
Das zweite Vorrundenturnier zur Deutschen Schach-Internetmeisterschaft am gestrigen Montagabend, dem 16. März, erlebte einen richtigen Boom im Onlineschach. In den letzten Stunden vor Turnierbeginn stiegen die Anmeldungen auf weit über 300 Spieler! Hauptgrund für diesen Zulauf sind wohl die wegen der Corona-Krise bundesweit abgesagten Vereinsabende und Schachturniere. Doch nicht alle der gemeldeten Spieler haben rechtzeitig den Weg in die virtuelle Emanuel-Lasker-Arena bei ChessBase gefunden. 272 Spieler sind trotzdem eine bemerkenswerte Anzahl, darunter allein acht Großmeister! Unter ihnen auch der letzte Deutsche Internetmeister (von 2005) Daniel Fridman. Vor der letzten Runde hatte er noch gute Chancen das Vorrundenturnier zu gewinnen. Doch der mit einer sensationellen Niederlage in das Turnier gestartete IM Christian Braun stoppte ihn. Braun gewann zwar achtmal hintereinander, wurde aber trotzdem nicht mehr Erster. GM Georg Meier war in der Zweitwertung ein Stückchen besser und konnte das Turnier für sich entscheiden.
>> mehr lesen

Verbandstalk am Dienstag: Telefonkonferenzen über wechselnde Themen (Mon, 16 Mar 2020)
Sehr geehrte Schachfreundinnen und Schachfreunde, liebe Referentinnen und Referenten, hiermit lade ich Sie zu einer neuen Serie von Telefonkonferenzen ein, die der Deutsche Schachbund veranstalten wird. Dies ist ein Resultat des im November verabschiedeten Verbandsprogramms, mit dem wir Sie um Ihre Ideen und Expertise bitten. Ebenso sind wir auf Ihre Vorschläge gespannt und werden so viele wie möglich davon umsetzen. Ich lade Sie herzlich ein, am letzten Dienstag im Monat (31.3., 28.4., 26.5.) von 18 bis 19 Uhr im Telefonkonferenz-Raum des DSB an diesen Gesprächen teilzunehmen.
>> mehr lesen

DSB-Geschäftsstelle vom 16. - 20. März geschlossen (Mon, 16 Mar 2020)
Aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Corona-Pandemie und zum Schutz der Mitglieder unseres Teams bleibt die Geschäftsstelle des Deutschen Schachbundes in dieser Woche geschlossen. Alle Mitarbeiter arbeiten von zuhause aus. Telefonische und postalische Anfragen können leider nicht bearbeitet werden. Per E-Mail sind wir weiter uneingeschränkt erreichbar.
>> mehr lesen

Problemschachaufgabe 469 (Mon, 16 Mar 2020)

>> mehr lesen

Senioren-WM vorzeitig beendet – Deutsche Frauen 65+ sind Weltmeister (Sun, 15 Mar 2020)
Die vom 5.3. bis eigentlich 15.3.2020 geplante Senioren-Mannschaftsweltmeisterschaft wurde mit der siebenten Runde am Donnerstag und damit zwei Runden früher abgeschlossen. Bereits am Dienstag, den 10.3., hatte die tschechische Regierung beschlossen, alle Veranstaltungen im Lande mit mehr als 100 Teilnehmern zu untersagen. Die Organisatoren der WM umgingen diese Vorgabe, indem sie die beiden großen Spielsäle durch das Einziehen von Trennwänden so verkleinerten, dass jeweils weniger als 100 Spieler in einem Raum-Teil anwesend waren. Weiterhin wurden die Zuschauer komplett ausgeschlossen. Am Donnerstag kam dann allerdings das endgültige Aus für die Veranstaltung, der Beginn der Runde wurde wegen einer entsprechenden Information der Turnierleitung verschoben. In jedem einzelnen Turnierraum wurde dann die Neuigkeit einzeln verkündet. Dadurch verzögerte sich der Rundenstart um bis zu einer Stunde und die für 22.00 Uhr geplante Siegerehrung erwies sich als nicht einzuhaltende Planung. Hinzu kam dann noch eine Seeschlange von 164 Zügen in einer für das Gesamtklassement wichtigen Partie. Die Siegerehrung fand auch nur unter Anwesenheit der Preisträger statt. Mehr durften wegen der 100-Personen-Regelung nicht in den Raum. Dennoch gelang es den Organisatoren, eine einigermaßen würdige Siegerehrung durchzuführen.
>> mehr lesen

DSAM-Turniere in Darmstadt und Fürth abgesagt (Sun, 15 Mar 2020)
Der Deutsche Schachbund gibt bekannt, dass die beiden Turniere der Deutschen Schach-Amateurmeisterschaft (DSAM) in Darmstadt und Fürth nicht stattfinden werden. Grundlage der Absage sind die behördlichen Anweisungen der Bundesländer und Städte, dass Veranstaltungen mit mehr als 100 Teilnehmern aufgrund der Corona-Pandemie verboten sind.
>> mehr lesen

Veranstalter von abgesagten FIDE-Turnieren bitte melden! (Sun, 15 Mar 2020)
Durch die aktuelle Lage in Deutschland mit flächendeckenden Verboten von Veranstaltungen mit mehr als 100 Teilnehmern aufgrund der Corona-Krise, müssen auch die weitaus meisten Schachturniere abgesagt werden. Sowohl der Deutsche Schachbund als auch zahlreiche Landesverbände und Vereine haben bereits ihren Spielbetrieb zum großen Teil eingestellt. Veranstalter von abgesagten Turnieren, die für die Elo-Auswertung der FIDE angemeldet wurden, sind nun aufgerufen, beim FIDE Rating Officer des Deutschen Schachbundes Jens Wolter, die Absage oder Terminänderung zu melden. Bitte schicken Sie dazu eine E-Mail an mit Kopie an .
>> mehr lesen

Kaderlehrgang und 4. GM-Turnier "New Chess Brains" in Hamburg (Fri, 13 Mar 2020)
In Hamburg fand unter der Leitung von Turnierdirektor Wolfgang Pajeken und Hauptschiedsrichter Hugo Schulz vom 8. bis 13. März das "4. New Chess Brains" statt - ein Großmeisterturnier mit mehreren starken Nachwuchsspielern und erfahrenen Meistern. Parallel dazu wurde ein Lehrgang der U12-Nationalmannschaft durchgeführt. FIDE-Meister Pajeken, der auch A-Trainer des Deutschen Schachbundes ist, bereitete die Jungen auf die nächste Mannschafts-Europameisterschaft U12 im Sommer vor. Als Gast nahm der für Hannover 96 spielende 12-jährige Inder Sreyas Payyappat am Lehrgang teil. Er verstärkte zudem eine Hamburger Auswahl im Blitzschachwettkampf gegen die U12-Mannschaft. Ein weiterer Gast war der 17-jährige Großmeister Luis Engel, der sich dem Nachwuchs im Uhrenhandicap-Simultan stellte. Das Großmeisterturnier wurde vom niederländischen IM Casper Schoppen vor unserem Kaderspieler GM Dmitrij Kollars gewonnen.
>> mehr lesen