Schach-Ticker

Frauenbundesliga: Baden Baden macht ernst (Mo, 19 Feb 2018)
In der Frauenbundesliga hat der Tabellenführer Schwäbisch Hall mit zwei Siegen gegen Rodewisch und Leipzig die weiße Weste gewahrt. Dicht auf den Fersen bleibt dem deutschen Meister die Startruppe aus Baden Baden, die gegen den Tabellendritten aus Hamburg überzeugend mit 5,5-0,5 gewann. Vorentscheidungen fielen im Abstiegskampf. Hofheim steht nach dem Sieg gegen Erfurt dicht vor der Rettung, schon sicher für die nächste Saison planen können Lehrte und Karlsruhe. Vor dem Abstieg stehen Leipzig, Kiel und Erfurt. Auch die Aufsteiger in die Bundesliga stehen fest: Harksheide im Westen und Bayern München im Süden schafften den direkten Wiederaufstieg, aus dem Osten steigt Weiterlesen...
>> mehr lesen

Aeroflot-Vorschau (Mo, 19 Feb 2018)
Schach-Deutschland fiebert derzeit dem nächsten Bundesliga-Wochenende entgegen – neutrale (und auch ausländische) Beobachter wohl am ehesten dem Spitzenkampf Baden-Baden – Solingen, andere vielleicht auch dem Match ihres Vereins bzw. eines lokalen oder befreundeten Vereins. Schon Dienstag beginnt dabei in Moskau ein zwar kleines (94 Teilnehmer in der A-Gruppe) aber feines offenes Turnier. Aus deutscher Sicht interessant: der Sieger hat dann im Sommer einen Termin in Dortmund, neben immerhin 18.000 Euro bekommt er auch einen Freiplatz im Superturnier mit – wohl auf jeden Fall wieder Kramnik, Rest derzeit noch nicht bekannt. Solingen und Baden-Baden haben ihren Spielern offenbar die Teilnahme am  Weiterlesen...
>> mehr lesen

Gegen Werder ist nur Fedorovsky heiß (Mo, 19 Feb 2018)
Münchner Schach-Bundesligisten wollen in Mülheim punkten Von Hartmut Metz Die Münchner Bundesliga-Vereine sind sich wieder einig: „Gegen Werder Bremen ist an einem normalen Tag nichts zu holen, während Mülheim Nord diese Saison offensichtlich Probleme hat. Da hoffen wir auf den nächsten Coup“, ordnet Markus Lammers die Situation vor dem Doppel-Spieltag aus Sicht der Münchener Schachakademie (MSA) Zugzwang ein. Michael Fedorovsky (Foto oben) bestätigt für den FC Bayern München: „Normalerweise haben wir gegen Werder keine Chance. Gegen Mülheim müssen wir alles probieren.“ Der Gastgeber an der Ruhr gehörte viele Jahre zum Establishment im Oberhaus der Denkstrategen. Doch diese Saison läuft es Weiterlesen...
>> mehr lesen

Qualvolle-Konzentration (Mo, 19 Feb 2018)
So angespannt sehen Menschen beim Schachspielen aus Wie anstrengend tiefe Konzentration sein kann, merkt man erst, wenn man in die angespannten Gesichter von Schachspieler*innen blickt, während sie überlegen, welchen Zug sie als Nächstes machen sollen. David Llada wurde vor 38 Jahren in einem kleinen und, wie er selbst sagt, langweiligen Dorf im Nordwesten Spaniens geboren. Im Alltag geschah nur wenig Aufregendes, es gab keine großen Veranstaltungen und nur wenig Abwechslung. Den Großteil seiner Jugend verbrachte David deswegen damit, Bücher zu lesen und Schach zu spielen. Als er neun Jahre alt war, erklärte ihm einer seiner Lehrer*innen die Regeln des Spiels und Weiterlesen...
>> mehr lesen

Die Staffelsieger stehen fest… Glückwunsch! (So, 18 Feb 2018)
Während ich in Quickborn mit unserem zweiten Team hoffte, dass der Ligaerhalt in der Frauen- Regionalliga klappt, wurden im Süden, Osten und Westen unserer Republik die letzen Partien der Spielzeit 2017/18 ausgetragen. Dabei gab es am Samstag schon einige Vorentscheidungen. Neben TuRa freuen sich nun auch der FC Bayern München und Rotation Pankow über den Zweitligasieg ihrer Staffel und dem damit verbundenen Aufstiegsrecht. Die Bayern profitierten dabei davon, dass Augsburg am Samstag keine ebenbürtige Aufstellung fand und zudem mit einer Spielerin weniger antrat. In der letzten Runde gab es dann gegen den weiteren Verfolger ein ausgekämpftes 3:3 was zu Platz Weiterlesen...
>> mehr lesen

Neuer Geschäftsführer / Sportdirektor des DSB (So, 18 Feb 2018)
Das Präsidium des DSB hat die Stelle des Geschäftsführers / Sportdirektors zum 1.4.2018 neu besetzen können. Dr. Marcus Fenner wird diese Positionen zunächst befristet bis zum 31.August 2019 bekleiden. Er kommt ursprünglich aus Leer und ist im Jahr 2014 nach 20-jährigem Aufenthalt in den USA wieder nach Deutschland zurückgekehrt, um sich zunächst um das ebenfalls in Leer ansässige Familienunternehmen zu kümmern. In den USA war er als Honorarprofessor (Internationale Ökonomie, Politische Ökonomie) tätig und er hat von 2008 – 2014 den Marshall Chess Club in New York als Geschäftsführer geleitet. Er ist 46 Jahre alt und verheiratet. Seinen schachlichen Bezug Weiterlesen...
>> mehr lesen

Der Kampf um die Meisterschaft (Sa, 17 Feb 2018)
Autor: Georgios Souleidis Im Kampf um die Spitze liefern sich die OSG Baden-Baden und die SG Solingen ein Kopf-an-Kopf-Rennen in dieser Saison. Beide Teams gaben bisher nur einen Punkt ab und liegen mit zwei Zählern Vorsprung auf Bremen an der Tabellenspitze. Am 25. Februar kommt es in der 10. Runde zum vorentscheidenden Duell zwischen diesen Mannschaften um die deutsche Meisterschaft. Wir blicken voraus. Die Fans des königlichen Spiels, insbesondere in Aachen und Umgebung, dürfen sich auf ein einen schachlichen Leckerbissen freuen. Die OSG Baden-Baden und die SG Solingen gastieren in der nächsten Doppelrunde am 24. und 25. Februar in der westdeutschen Weiterlesen...
>> mehr lesen

Internationales Schachopen Graz 2018 (Sa, 17 Feb 2018)
Das Internationale Schach Open Graz beginnt heute im Hotel Novapark mit der ersten Runde. Erwartet werden rund 300 Teilnehmern. Im Rahmen des Opens findet heuer ein Match über sechs Runden zwischen besten Spielern aus Österreich und Deutschland statt. Markus Ragger trifft auf Liviu-Dieter Nisipeanu. Gespielt wird um Elopunkte für die Weltrangliste, ein Preisgeld und wohl auch um die inoffizielle Nummer Eins im deutschsprachigen Raum. Ragger erkämpfte sich gestern in einer Schellschachpartie im Grazer Rathaus, Bürgermeister Siegfried Nagl hatte zu einem Empfang geladen, das Recht in der ersten Partie die weißen Steine zu führen. Ragger konnte die Partie trotz schwieriger Stellung Weiterlesen...
>> mehr lesen

Wilfried Lange (Sa, 17 Feb 2018)
Den Älteren unter Ihnen dürfte der Name Wilfried Lange (1910-1993) etwas sagen. Der in Riga geborene promovierte Chemiker lebte  in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts in Braunschweig, bevor es ihn nach Essen zog. Insgesamt nahm Wilfried Lange achtmal an deutschen Einzelmeisterschaften teil. Aufgrund seiner guten Leistungen verlieh man ihn 1949 den Titel Deutscher Meister. Mit der Essener Eisenbahnschachgesellschaft 1904 gewann er 1946 und 1947 die deutsche Mannschaftsmeisterschaft. Mehrfach erhielt er Einladungen zu Länderkämpfen und spielte 1952 bei der Schacholympiade in Helsinki für die westdeutsche Mannschaft, wo er 5 Punkte aus 10 Partien erzielte (+3 =4 −3). Weitere Erfolge waren sein Turniersiege 1946 und 1952 in Hamburg. Nach dem Weiterlesen...
>> mehr lesen

Österreich: 850 Teilnehmer bei der Steirischen Jugend-Olympiade (Fr, 16 Feb 2018)
Die 23. Steirische Jugendschach-Olympiade in Gratwein bringt neue Rekorde. Erstmals nehmen 80 Mannschaften mit 336 Jugendlichen am Landesentscheid der Schülerliga teil. Insgesamt verzeichnet Organisator Erich Gigerl an beiden Tagen, zuvor wurden die Landesmeisterschaften im Schnellschach gespielt, exakt 850 Teilnehmer. Auch das ist ein neuer Rekord seit der Bewerb in Gratwein ausgetragen wird. Im nächsten Jahr folgt hier das zehnjährige Jubiläum. Eng her ging es im Volksschulbewerb der Schülerliga. Nach acht hart umkämpften Runden waren die Volksschulen von Bad Aussee, Peter Rosegger und Feldbach punktegleich. Nach Feinwertung gewinnt Bad Aussee. In der Unterstufe fährt das A-Team der GIBS Graz mit Daniel Weiterlesen...
>> mehr lesen

Finale der 2. Frauen- Bundesliga (Fr, 16 Feb 2018)
Am 17.02. und 18.02.2018 werden in den 3 Staffeln der 2. FBL die finalen Wettkämpfe ausgetragen. Noch einmal geht es um Punkte um am Ende den 1. Platz, verbunden mit dem Aufstiegsrecht in Liga 1 zu erreichen und um positive Ergebnisse um beim Saisonfinale dem Abstieg zu entgehen. Gespielt wird ab Samstag um 14 Uhr und am Sonntag um 9 Uhr. Spannung ist dabei vor allem hinsichtlich der Abstiegsfrage in allen 3 Ligastaffeln vorhanden. Staffel Süd: http://nsv-online.de/ligen/fbl-1718/?staffel=1071&r= Derzeit führt hier der Ex- Bundesligist FC Bayern München mit 2 Teampunkten vor Wolfbusch und Augsburg. Ein beruhigendes Polster? Mit nichten! Bayern muss Weiterlesen...
>> mehr lesen

Vorletzte Runde der Frauenbundesliga: Hamburg fordert Baden-Baden (Fr, 16 Feb 2018)
Nur 3 Wochen nach der letzten Doppelrunde steht am kommenden Wochenende die vorletzte Doppelrunde der Frauenbundesliga auf dem Programm. Tabellenführer Schwäbisch Hall spielt zu Hause gegen Rodewisch und Leipzig, Titelfavorit Baden-Baden empfängt zum Spitzenspiel den Tabellendritten Hamburg. Diesmal sollten die Spitzenmannschaften weniger Aufstellungsprobleme als am letzten Spieltag haben, da zeitgleich keine größeren Turniere stattfinden. Im Abstiegskampf liegt der Fokus auf den Begegnungen in Hofheim, dort trifft der Aufsteiger auf Lehrte und Erfurt. Hier die Informationen zu den Begegnungen an den einzelnen Spielorten: Spielort Schwäbisch Hall In Schwäbisch Hall treffen die Gastgeberinnen gemeinsam mit Deizisau auf Rodewisch und Leipzig. Rodewisch ist Weiterlesen...
>> mehr lesen

Online-Kombiecke mit Uwe Kersten [199] (Fr, 16 Feb 2018)
Eine Trainingsserie des Schach-Tickers in Kooperation mit der Zeitschrift JugendSchach  „Ohne Irrtümer gibt es keine Brillianz.“ (Emanuel Lasker, *24.12.1868, †11. Januar 1941) Wir setzen unser regelmäßiges Trainingsangebot mit der 199. Ausgabe fort. Dank der Kooperation mit der Zeitschrift JugendSchach [www.jugendschach.com] erscheint jeden Freitag eine neue Taktikaufgabe sowie die Lösung für die Aufgabe der vorherigen Woche. Beachten Sie bitte unsere Trainingshinweise! Die Lösung der 12 Aufgaben unseres Jugendschach-Weihnachtsquiz 2017 finden Sie hier als pdf-Datei. Mit UWE KERSTEN [*1968] stellen wir Ihnen einen erfahrenen A-Trainer des Deutschen Schachbundes zur Seite, der aktuell Referent für Leistungssport in Hessen ist. Zu seinen ehemaligen Schützlingen zählt Weiterlesen...
>> mehr lesen

Pfalz Open 2018: Toms Kantans springt noch auf Platz 1 (Do, 15 Feb 2018)
Dramatisches Finale beim diesjährigen Pfalz Open. Der lettische Großmeister Toms Kantans, in der Bundesliga für Speyer-Schwegenheim aktiv, konnte in der letzten Runde den führenden IM Christopher Noe abfangen und sicherte sich damit den großen Preis der Sparkasse Rhein-Haardt, der diesmal mit einem Scheck über 1.699,- Euro dotiert war. Nach seiner Niederlage gegen Daniel Fridman in der 5. Runde legte er noch drei Siege nach und lies nur noch ein Remis gegen Jinshi Bai zu. Mit 7,5 Punkten aus 9 Runden distanzierte er seine Verfolger um einen halben Punkt. GM Daniel Fridman folgte auf Platz 2, er quittierte lediglich eine Niederlage Weiterlesen...
>> mehr lesen

Faszination Schach – Schachtage im Marktplatz-Center vom 19.-24.02.2018 (Mi, 14 Feb 2018)
Bereits über 23.800 Kinder kamen, um die „Faszination Schach“ von Großmeister Sebastian Siebrecht als Erlebnisschachprogramm zu rocken. Oberbürgermeister Silvio Witt unterstützt die Initiative und wird zusammen mit Centermanagerin Corinna Lorenz, sowie der ersten Schulklasse den Eröffnungszug am Montag, den 19.Februar 2018 um 10.00 Uhr ausführen. Täglich wird von 10.00 bis 20.00 Uhr ein reichhaltiges Programm angeboten. Im Mittelpunkt des Events stehen Kinder und Jugendliche. Mehr als 15 Kinder-, und Schulgruppen aus Neubrandenburg und dem Umland werden einen bunten Parcours im Erlebnisschach durchlaufen. Von 10.00 bis 15.00 Uhr wird das Einkaufszentrum in einen lebendigen Schachunterricht verwandelt. Nach der Einführung in das Weiterlesen...
>> mehr lesen